Know-how: Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst

# Uncategorized @at

Der Sommer ist zwar vorbei, die Campingsaison jedoch noch lange nicht! Denn der Herbst lässt die Natur in den schönsten Farben erstrahlen, also nichts wie raus in den Herbst. Wir zeigen euch, was ihr bei einem Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst beachten müsstet. Folgende Tipps und Tricks für den Herbsturlaub erwarten euch hier:

  1. Richtig heizen und lüften im Wohnmobil im Herbst
  2. Die richtige Kleidung für Campingurlaub im Herbst
  3. Was man beim Fahren im Herbst beachten sollte
  4. Camper für den Herbsturlaub zum Mieten

Findet euer passendes Wohnmobil für den Herbsturlaub bei uns

 

Wohnmobil mieten PaulCamper

 


 

Know-how: Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst
Know-how: Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst

Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst – das solltet ihr beachten

Richtig heizen und lüften im Camper

 

Dank Wohnmobilen mit Heizung steht einem Campingurlaub im Herbst nichts im Wege. Dennoch gibt es ein, zwei Dinge, die ihr beachten solltet. Zum Beispiel das richtige Heizen. Solltet ihr zum Beispiel in den Bergen in Bayern oder Österreich unterwegs sein, kann es auch im Herbst gerade Nachts schon mal kälter werden. Ab 7 Grad oder einer kälteren Außentemperatur empfiehlt sich, das Wohnmobil rund um die Uhr zu heizen – auch wenn ihr nur kurz nicht im Auto seid. Ansonsten könnten Bauteile wie der Frischwasser- oder der Abwassertank von Frost befallen werden und ihr wollt sicherlich nicht, dass euch das eure Wasserversorgung am Ende einfriert.

Auch das Lüften will im Herbst nicht vergessen werden. Was im Sommer eigentlich ganz nebenbei und irgendwie automatisch verläuft, kann im Herbst gerne schon mal in Vergessenheit geraten. Gerade wenn es ein regnerischer Tag ist und man gemütlich im Camper eingekuschelt ist. Stoßlüften ist allerdings ein Muss bei einem Urlaub mit dem Camper im Herbst. Das Lüften vermeidet, dass sich zu viel Feuchtigkeit im Wohnmobil ansammelt und somit Schimmel entsteht.

Know-how: Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst
Know-how: Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst

Die richtige Kleidung für Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst

 

Wenn ihr in Ecken unterwegs seid, die bereits etwas kälter sind, solltet ihr auf jeden Fall in Bewegung bleiben, damit ihr auch tagsüber warm bleibt. Wandern, Trekking – frische Luft tut gut und bei den bunten Herbstfarben macht das Ganze gleich doppelt so viel Spaß. Daher eignet sich der Herbst ganz besonders gut für einen Familienurlaub mit dem Camper. Die richtige Kleidung ist allerdings das A und O, damit ihr euch keine Erkältung einfangt. Eure Kleidung sollte atmungsaktiv sein und außerdem vor Regen und Wind schützen. Des Weiteren empfiehlt sich der Zwiebellook. Denn wenn die Sonne rauskommt und die Temperaturen etwas in die Höhe klettern, möchtet ihr ja auch nicht ins Schwitzen kommen. Einen kompletten Überblick für eure Camping Packliste findet ihr ebenfalls bei uns. Am besten packt ihr auch die nachfolgenden Kleidungsstücke mit auf eure Liste:

  • Eine gute Regenjacke, auch praktisch mit herausnehmbarem Fleece als Multifunktionsjacke.
  • Bequeme Stiefel, die wasserdicht und atmungsaktiv sind für eure Wanderungen.
  • Bequeme lange Hosen für den Campingplatz, die auch abends warm halten.
  • Tipp für die Camper-Mädels unter euch: Leggings eignen sich super für Wanderungen im Herbst. Sie trocknen schnell, sind warm und flexible. Es gibt spezielle Wanderleggins zum Beispiel von die „Roffe Ridge“ von Columbia, die weich gefüttert ist.
  • Gepolsterte Socken: nicht nur für Wanderungen gut, sondern auch noch superbequem.

Was man beim Fahren mit dem Camper im Herbst beachten sollte

 

Mit dem Herbst verändern sich auch die Witterungsverhältnisse auf den Straßen und daher gibt es einige Dinge, die ihr beim Fahren mit dem Camper im beachten solltet. Wir wollen ja, dass ihr alle heil und sicher am Ziel ankommt. Wusstet ihr, dass der Bremsweg bei Laub und Nässe sich um bis zu 60 m verlängern kann? Sicherlich können wir uns alle noch an die Berechnungen zum Bremsweg in der Fahrschule erinnern, aber auch das gerät schnell mal in Vergessenheit. Also passt euere Geschwindigkeit dem Wetter an, denn bei 100 km/h kann der Bremsweg mit einem Camper bei 75 – 100 m liegen.

Know-how: Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst

Die Sonnenbrille solltet ihr auch noch nicht wegpacken, denn im Herbst steht die Sonne tiefer und kann somit beim Fahren schneller stören. Außerdem solltet ihr ganz besonders auf Windböen in Waldschneisen und auf Brücken achten. Ein Wohnmobil bietet eine größere Angriffsfläche und kann so auch schon mal bei herbstlichen Wind durchgeschüttelt werden.

In Waldgebieten solltet ihr zudem im Herbst vermehrt auf Wildtiere achten. Vor allem in der Morgen – und Abenddämmerung sind die Tiere unterwegs und können einen auf der Landstraße schon mal überraschen.

Camper für den Herbsturlaub zum Mieten

 

Und das war unser Know-how rund um Urlaub mit dem Wohnmobil im Herbst. Egal, ob ihr mit euren Kindern Urlaub in den Herbstferien machen möchtet oder einfach so die günstigeren Preise und weniger Touristen ausnutzen möchtet, der Herbst ist einfach perfekt geeignet, um sich ins Wohnmobil zu setzen und los zu düsen. Das Einzige, was dir jetzt noch fehlt, ist der passende Camper für den Herbsturlaub zum Mieten, aber auch da können wir dir natürlich weiterhelfen.

 

Diese 7 coolen Camper kannst du bei PaulCamper mieten

 

Camper für den Herbsturlaub zum Mieten

 

Jetzt entdecken


Noch nicht genug? Hier findest du weitere Camper mit Heizung zum mieten

 

Wohnmobil mieten PaulCamper

 


 

Teile diesen Post