Menu
Zurück zu paulcamper.de

Familienurlaub Ostsee – Ahoi, Landratten und Freizeitkapitäne!

Die nächsten Ferien stehen an und ihr wisst noch nicht genau, wo es in diesem Jahr hingehen soll? Wie wäre es denn mit der Ostsee? Die hat nicht nur für Badenixen viel zu bieten, sondern auch für Naturliebhaber, Tierfreunde und Hibbelige!

Die Ostsee ist umgrenzt von Dänemark, Deutschland, Polen, Litauen, Lettland und Estland, Russland, Finnland und Schweden. Kattegat und Skagerrak verbinden das Binnenmeer mit der Nordsee. Der westlichste Punkt liegt bei Flensburg, der östlichste bei Sankt Peterburg. Hier gibt es zahlreiche Inseln, allein 80.000 gehören zu Finnland. Von kleinen, felsigen Schäreninseln zu Steilküsten und Kliffen, lange Buchten und Boddengewässern ist hier alles zu finden.

Familienurlaub Ostsee Vater und Sohn

Abenteuersuche auf tausend kleine Inseln

Wo früher Piraten wir Störtebecker ihr Unwesen trieben, die Wikinger anlegten und die Handelsmänner der Hanse Waren in wuseligen Häfen tauschten, könnt ihr mit euren Kids ausspannen und Abenteuer erleben.

Über lange Brücken und per Fähre lässt sich die Ostsee überqueren. Von Rostock aus fahren Fähren nach Helsinki (Finnland), Trelleborg (Schweden), Gedser (Dänemark) und Ventspils (Lettland). Von Kiel aus bringen die Fähren euch nach Oslo (Norwegen), Göteborg (Schweden), Klaipeda (Litauen), Kaliningrad und St. Petersburg (Russland). Vielleicht sucht ihr euch ein Hauptquartier und erobert von dort aus den hohen Norden?

5 Gründe für den Familienurlaub Ostsee

Ohne Zweifel finden sich genug Gründe für einen Familienurlaub an der Ostsee. Wenn eure Kinder echte Wasserratten sind, habt ihr mit dieser Wahl schon einmal ins Schwarze getroffen. Die Ostsee ist nicht weit weg, nicht so überlaufen wie die italienische Riviera und auch nicht so teuer wie die Südküste Frankreichs. Ihr müsst keine neue Sprache lernen (außer vielleicht die der Gemütlichkeit) und seid in einer sehr familienfreundlichen Gegend mit tollen Fahrradwegen, überwachten Stränden mit feinem Sandstrand, guter Infrastruktur und oft unterschätzten Geheimtipps.

An die Ostsee kommt ihr per Bus, Zug, Auto, Wohnmobil, Flugzeug (allerdings liegt der Flughafen Rostock-Laage nicht ganz an der Ostsee) und zur Not per Fahrrad.

Familienurlaub Ostsee Kind macht Backflip am Strand

Familienurlaub Ostsee: Badespaß am Meer

Natürlich liegt nahe, was die Region um die Ostsee (auch genannt „das Baltikum“) zu bieten hat: Meer, endlos lange Strände, alte Hansestädte und weite Landschaften. Die letzte Eiszeit ist südlich der Norwegischen Fjorde wie ein Nudelholz über die Landschaft gewalzt. Übrig geblieben ist ein Meer mit Inseln, starken Wäldern, flacher Landschaft, vielen Seen und sandigen Stränden.

Auf den Inseln Rügen, Usedom, Fischland-Darß-Zingst, Poel und Hiddensee herrscht im Sommer Hochbetrieb. In Rostock ist vor allem Warnemünde bei den Touristen beliebt, denn hier landen die Kreuzfahrtschiffe und die Fähren an. An Udo’s Fischkutter gibt es Backfisch und Matjesbrötchen, man trinkt Mann un Fru, einen nebelhaften Schnapps, trägt Wind- und Regenjacke in leuchtendem Gelb und baut Kleckerburgen am Strand. Der Strand ist bis auf wenige Ausnahmen sandig und weiß.

Familienurlaub Ostsee Seebrücke

Matjes, Matrosenknoten und Meeresrauschen

Aber auch weniger bekannte Orte wie Kühlungsborn und Heiligendamm, Markgrafenheide, Graal-Müritz und Bock haben wundertolle Strände, an denen es sich baden, plantschen und sonnen lässt. Die DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft) ist an den meisten Stränden vor Ort. Für Sportfreunde gibt es zahlreiche Wassersportarten: Kanufahren, Schwimmen, Segeln, Kite- und Windsurfen, SUP-Paddeln und Tauchen lässt es sich hier prima. Auch für Kinder, Anfänger und Neulinge gibt es Kurse und Camps.

Bei schlechtem Wetter könnt ihr mit euren Kindern Hängematten knüpfen lernen, Matrosenknoten binden und im Ozeaneum Wale singen hören und die Unterwasserwelt betrachten.

Familienurlaub Ostsee: Abenteuer in der Natur erleben

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Fahrradwege, die gut ausgebaut sind. Hier können auch Kinder ohne viel Stress von See zu See fahren. Der Ostsee-Radwanderweg führt zum Beispiel immer an der Ostseeküste entlang durch verschlafene Bauerndörfer und über langgezogene Deiche.

Mit dem Floß können Familien außerdem über die Mecklenburgische Seenplatte schippern und Fischen, Ottern, Enten und Eisvögeln in die Augen schauen. In der Feldberger Seenlandschaft kann man selten gewordene Seeadler finden, bei Güstrow Wölfe und Bären beobachten und auf Wolin, einer Insel unweit der deutschen Grenze in Polen, gibt es Wisente.

Ihr könnt an der Ostsee auf wunderbaren Zeltplätzen campen, in Skandinavien frei stehen, aber auch in Pensionen, Hostels und Hotels übernachten. Je nachdem, wonach euch ist, findet ihr Unterkünfte. Aber Achtung – so langsam spricht sich das Reiseziel herum – die besten Unterkünfte sind gern gebucht. Plant für die Buchung der Übernachtung etwas Vorlauf ein, wenn möglich.

Familienurlaub Ostsee – das können deine Kinder tun

Neben Klecker- und Sandburgenbauen, Schwimmen und Wasserballspielen, Mama und Papa im Sand einbuddeln und Fischbrötchen essen bietet die Ostseeregion noch einiges mehr. Ihr könnt auf einem Fischkutter zum Hochseeangeln fahren oder euch Kanus leihen und Kegelrobben ansehen. Und wo lässt es sich besser schwimmen lernen, als am Meer? Die Ostsee ist nicht besonders salzig, daher macht sie euren Kindern wahrscheinlich nicht allzu viel Angst.

Lernt mit euren größeren Kids mehr über Küstenformen und Wasserrettung, sammelt die verschiedenen Muscheln und bastelt Souveniers aus angeschwemmtem Holz. Ihr könnten den Achterknoten und den Palsteg üben und euch gemeinsam Piratengeschichten ausdenken. Augenklappe und Halstuch machen ein tolles Kostüm!

Hot Spots an der Ostsee

Fehmarn

Die meisten Bedenken haben Urlauber gegenüber der Ostsee, weil man sich wegen des Wetters nicht sicher sein kann. Dabei gibt es auf Fehmarn über 2.200 Sonnenstunden im Jahr! Hier könnt ihr tollen baden und sonnenbaden, aber auch surfen, denn es ist immer etwas Wind. Lange, weiße  Sandstrände (vor allem bei dem Wulfener Hals und Burgtiefe), mehrere vorgelagerte Mini-Inseln, Wochenmarkt und Kinder-Kreativ-Kursen machen Fehmarn zu einer echten Familieninsel. Außerdem ist Fehmarn nur eine Stunde von Lübeck entfernt. Unnützes Wissen: Hier war sogar Jimmi Hendrix schon: 1970 auf dem Love-and-Peace-Festival.

Fischland-Darss-Zingst

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt zwischen Rostock und Stralsund. Die Insel trennt die Ostsee und den Bodden, ein lagunenartiges Küstengewässer, das sehr flach und fast salzfrei ist. Hier sind zahlreiche Wind- und Kitesurfer unterwegs und zwischen den Orten Ahrenshoop, Prerow und Zingst sind tolle Fahrradwege mitten durch den Wald und den Nationalpark gebaut. Ahrenshoop ist mittlerweile eine echte Künstlerkolonie. Reetgedeckte Fischerhäuser, Seemannsgeschichten und wilde Heidelbeeren laden förmlich zum Bleiben ein. Sammelt hier Muscheln und vielleicht sogar Bernstein, lasst Drachen steigen oder baut Sandburgen.

Familienurlaub Ostsee Möwen und Mädchen am Strand

Lübeck

Lübeck ist nicht nur wegen des Marzipans bekannt, sondern auch weil die kleine Stadt zwischen Kiel und Rostock als gut erhaltene, mittelalterliche Hansestadt UNESCO-Welterbe ist. Lübeck gilt als die „Mutter der Hanse“ und hat wunderschöne Backsteingotik zu bieten. Ihr könnt hier das Buddenbrookhaus besichtigen, Hünengräber ansehen oder mit dem Kanu die Trave erkunden.

Kühlungsborn

Wer schon von weitem ein lautes Tuten hört und dann die Molli um die Kurve fahren sieht, ist vermutlich gerade in Kühlungsborn. Die historische Schmalspurbahn mit der schwarzen Lok und den rot-beigen Waggons bringt Menschen von Bad Doberan bis nach Kühlungsborn. Der Ort wurde in den letzten Jahrzehnten stark restauriert und zählt mittlerweile zu den Schönsten an der Ostsee. Türkises Meer, weiße Villen aus der Belle Epoque und jede Menge Aktivitäten für Kinder und Familien machen Kühlungsborn zu einem lohnenswerten Stop.

Warnemünde

Warnemünde ist ein Stadtteil von Rostock, der direkt am Meer liegt. Von hier laufen die Fähren nach Skandinavien aus. An Udo´s Fischkutter gibt es die besten Fischbrötchen der Welt und wenn man nicht aufpasst, schnappen die kreisenden Möven einem dieses aus der Hand. Am alten Strom liegen die kleinen, bunten Fischkutter, die morgens ganz früh Fisch aus der Ostsee bringen. Der Strandkorb wurde hier 1882 erfunden und so könnt ihr auch heute noch am feinen, weißen Strand die Sonne genießen.

Familienurlaub Ostsee Mädchen im Wasser

Familienurlaub Ostsee – wie wäre es mit Camping?

Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind toll auf Camping eingestellt. In der ehemaligen DDR war das Zelten eine beliebte Urlaubsform – deshalb gibt es dort schon lange viele Plätze. Aber auch Schleswig-Holstein steht dem nicht nach. Der Campingplatz Inselcamp auf Fehmarn hat zum Beispiel tolle Bewertungen und liegt direkt an der Ostsee.

Auch die Regenbogen Ferienanlage in Prerow liegt direkt am Strand, hier kann man mit dem Camper sogar in den Dünen stehen. Mehr Meer-Nähe geht gar nicht.

Familienurlaub Ostsee Dahme

Der Camping- und Ferienpark Wulfener Hals auf Fehmarn ist ebenfalls toll gelegen. Ihr habt hier einen Kinderspielplatz, einen Babywickelraum, könnt Boote und Fahrräder ausleihen oder Sportkurse mitmachen.

Auf dem Campinglatz Stubbenfelde bei Loddin, Mecklenburg-Vorpommern zeltet ihr zwischen Bäumen mit Meerblick. Der Platz ist naturbelassen und bietet zum Beispiel Kinderanimation und einen Abenteuerspielplatz. Gleiches gilt für das Dünencamp Karlshagen.