Camping-Tipps für Anfänger

# Camperreisen# Campertipps# Camping

Wenn du diesen Artikel liest, stehst du wahrscheinlich vor der Entscheidung, deinen nächsten Urlaub mit einem Wohnmobil, Wohnwagen oder einem ausgebauten Kastenwagen zu planen. Gratuliere, denn du bist auf dem besten Weg, eine unvergessliche Zeit und grenzenlose Unabhängigkeit zu erleben. Vanlife eben.

 

Das Thema Campingreisen ist für viele Anfänger eher komplex, gibt es gerade am Anfang doch viele Entscheidungen zu treffen. Um die typischen Anfängerfehler zu vermeiden und dir einen angenehmen und stressfreien Start in deinen Camping-Urlaub zu ermöglichen, haben wir für dich wichtige Camping-Tipps und Tricks für Anfänger zusammengestellt. Zusätzlich kannst du dir unseren Camping-Einsteiger-Guide herunterladen. Hier findest du auf über 100 Seiten kompakte Informationen zu Technik-Tipps, Ausrüstung, Urlaubszielen und Packlisten. Der ideale Campingratgeber zum Start.

 

Camping Tipps fuer Anfaenger Guide Einsteiger

 

Camping-Tipp für Anfänger #1: Wohin soll’s gehen?

Wohin soll die Reise gehen? Vielleicht ist das die wichtigste Frage, die man sich am Anfang eines Campingurlaubs stellen kann. Gerade zu Beginn empfehlen wir dir, ein Urlaubsziel mit einem warmen oder gemäßigten Klima auszuwählen. Zwar ist eine Reise im Winter und auch in den hohen Norden mit dem Camper durchaus möglich, dennoch benötigt man dafür mehr Zeit und Erfahrung.

Das Schöne ist, dass du bei der Planung komplett frei und unabhängig bist – Camping- und Stellplätze gibt es schließlich überall in Europa und darüber hinaus. Dennoch empfiehlt es sich, wenn du unseren Camping-Tipps für Anfänger vertraust: Fahre beim ersten Urlaub im Wohnmobil nicht einfach so drauf los, sondern überlege dir, zumindest für die ersten Tage, genau deine Route und das Ziel. Reserviere dir für die ersten Tage einen Campingplatz, damit du dich mit dem Fahrzeug, dem Leben und Schlafen im Camper und den technischen Details vertraut machen kannst. Wenn du in der Hauptsaison verreist, solltest du schon frühzeitig mit der Planung und Reservierung beginnen.

Da ein Campingurlaub entschleunigend wirken sollte, ist es ein guter Tipp, nicht allzu viele Etappen und Zwischenstopps anzupeilen. Ein überladener Reiseplan kann schnell in Stress ausarten. Deshalb hier der wohl wertvollste aller Camping-Tipps für Anfänger: Nimm dir Zeit für deine Reise und deren Planung! Übernimm dich nicht mit zu vielen angestrebten Zielen oder zu langen Etappen, sondern besuche stattdessen lieber weniger Orte, die du dafür deutlich intensiver genießen kannst.

Da wir bei PaulCamper schon so einige Camper-Reisen unternommen haben, haben wir für dich unglaublich schöne und inspirierende Reiserouten zusammengestellt. Auch haben wir zusammen mit MarcoPolo spannende und vielseitige Campingführer für euch und euren Roadtrip entwickelt. Einige dieser Wohnmobil-Touren sind sogar ideal für Anfänger und Camping-Einsteiger.

Camping-Tipps für Anfänger Campingplatzwahl

 

Camping-Tipp für Anfänger #2: Wohnwagen oder Wohnmobil?

Um diese Frage beantworten zu können, musst du dir zunächst selber ein paar Fragen stellen:

  • Mit wem verreist du? Familie, Kinder, Hund oder doch nur zu zweit?
  • Wie mobil möchtest du während deiner Reise sein?
  • Willst du einen Roadtrip machen und möglichst viele Stopps einlegen oder reichen dir ein, zwei Stellplätze während deiner Reise?

 

Die Vorteile eines Wohnwagens:
Ein Wohnwagen ist besonders dann praktisch, wenn du möglichst viel Zeit in der Umgebung deines Wunschcampingplatzes verbringen möchtest. So kannst du den Wohnwagen einfach auf dem Stellplatz abstellen und mit dem Auto völlig frei die Nachbarstädte erkunden.

Die Nachteile eines Wohnwagens:
Mit einem Wohnwagen zu verreisen ist meist etwas umständlicher, denn der Wohnwagen muss an- und abgekoppelt werden. Aufgrund der Länge gestaltet sich das Parken etwas schwieriger als mit einem Wohnmobil und viele kleinere Straßen und Dörfer sind mit einem Gespann einfach nicht befahrbar.

Die Vorteile eines Wohnmobils:
Das Wohnmobil eignet sich vor allem für Trips, bei denen du eher häufiger den Campingplatz wechselst, wie bei einer Rundreise durch ein Land oder entlang einer Küste. Auf den Straßen kannst du auch dieselbe Geschwindigkeit wie mit einem normalen Pkw fahren. Wohnmobile sind zudem meist autark und es gestaltet sich einfacher, einen passenden Stellplatz für eine Pause oder die Nacht zu finden.

Die Nachteile eines Wohnmobils:
Die Mobilität an deinem Urlaubsort ist etwas eingeschränkt, da man für kleinere Strecken immer zuerst das Wohnmobil fahrbereit machen muss.

Wenn du also einen Roadtrip oder eine Rundreise planst, können wir dir nur ein Wohnmobil ans Herz legen. Wenn du deinen Urlaub jedoch an einem Ort, zB auf einem Campingplatz am Meer oder am See verbringen möchtest, kannst du beruhigt einen Wohnwagen wählen. Deshalb lautet unser Camping-Tipp für Anfänger: Überlege dir genau, was du während deiner Reise erleben möchtest und für welche Zwecke dein Gefährt entsprechend ausgelegt sein sollte.

 

Camping-Tipps für Anfänger Übernachten

 

Camping-Tipp für Anfänger #3: Sich vor Abreise mit der Technik vertraut machen

Wohnmobile und Wohnwagen sind kleine Meisterwerke: In ihnen ist das Wichtigste auf kleinstem Raum untergebracht. Damit du alle Funktionen und die Ausrüstung bestmöglich nutzen kannst, lautet unser dritter Camping-Tipp für Anfänger: Informiere dich vor deiner Abreise genau, wie alles im Fahrzeug funktioniert und check zuerst, ob das Fahrzeug mit deinem Führerschein gelenkt werden darf. Am besten fragst du einfach direkt bei deinem Vermieter nach oder du informierst dich ausgiebig im Internet zu deinem gemieteten Modell.

 

Die wahrscheinlich wichtigsten Punkte, über die du dich im Vorhinein informieren musst, sind Fahrverhalten, Strom, Gas, Frisch- und Abwasser sowie die Campingtoilette.

 

Mache dich vertraut mit dem Fahrzeug, prüfe die Reifen auf Verschleiß und mach bei einer kurzen Probefahrt einen Check aller wichtigen Funktionen wie Licht, Sitzposition, Bremsen, Tempomat und den Verschlüssen aller Laden und Schranktüren.

 

Nimm dir genügend Zeit, um die technischen Details zu erfahren. Wo befinden sich die Gasflaschen und ist hier etwas zu berücksichtigen? Wie funktionieren Heizung, Herd und Kühlung? Wie befüllst du den Frischwassertank und wie entleerst du das Abwasser? Wie gehst du richtig mit der Campingtoilette um und welche Zusätze benötigst du? Informiere dich außerdem darüber, wo sich die Strom- und Wasseranschlüsse sowie alle Dokumente und Papiere befinden.

 

Und noch ein weiterer Camping-Tipp für Anfänger, den es einzuhalten gilt, damit du deine Nachtruhe genießen kannst: Lass dir zeigen, wie du das Fahrzeug sicherst, damit es selbst auf unebenem Gelände einen festen Stand hat und du nicht in der Schräge schlafen musst.

 

Camping-Tipps für Anfänger Technik kennen

 

Camping-Tipp für Anfänger #4: Die Hacks fürs richtige Packen

Du hast dich für dein Reiseziel entschieden, vielleicht sogar schon einen Stellplatz gebucht und weißt, wie du deinen Wohnwagen oder das Wohnmobil richtig bedienst? Dann kannst du dich nun ans Packen deiner Sachen machen, denn auch dabei gibt es einige wertvolle Camping-Tipps für Anfänger, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Beispielsweise zeigen wir dir in unserer Packliste für Camping, was du mitnehmen musst oder in unserer Liste für Wohnmobil Grundausstattung, was dein Wohnmobil an Bord haben sollte.

Eines direkt vorweg: Versuche dich zu reduzieren und nur das Nötigste einzupacken. Verzichte beim Packen auf alles, was irrelevant sein dürfte: Falls es mit der Wäsche mal knapp werden sollte, haben viele Campingplätze Waschautomaten, die du gegen ein geringes Entgelt nutzen kannst. Denke stattdessen an Dinge, die du bei einem Urlaub im Hotel eher selten benötigst: Spülutensilien, ein Grill, eine Wäscheschnur und natürlich an ein paar Gesellschaftsspiele.

Viele dieser Dinge sind beim Wohnmobil mieten über PaulCamper bereits enthalten, frage also zuvor, wie es um die Ausstattung deines Gefährts bestellt ist. Packe unbedingt ebenfalls Klopapier, Taschenlampen und strapazierfähiges Geschirr ein, das holprige Fahrten übersteht. Je nach Region bietet sich Mückenspray und Kerzen an.

 

Wir haben aber noch ein paar weitere Camping- und Wohnmobil-Hacks für dich:

 

  • Überlege dir Kompressionssäcke für Kleidung mitzunehmen. So erleichterst du dir auf engem Raum die Ordnung der Wäsche.
  • Powertape: vieles muss auf Campingreisen improvisiert werden. Das Klebeband ist hier dein bester Freund
  • Hamamtücher statt Handtücher: Hamamtücher sind platzsparender als Handtücher und vielseitig anwendbar
  • Trockenschampoo: Wenn mal keine Zeit zum ausgiebigen Duschen bleibt, dann ist Trockenschampoo eine gute Alternative
  • Ein Sack für Schmutzwäsche erspart dir ein Chaos im Wohnwagen

 

Zum Abschluss noch eines der wichtigsten Sachen, bevor du losfährst: sichere lose Gegenstände korrekt, damit sie bei der Fahrt nicht durch das Innere des Wagens fliegen und Schäden anrichten. Suche daher für jeden Gegenstand einen passenden Platz und schaffe Ordnung, bevor du die Straßen unsicher machst.

 

Camping-Tipps für Anfänger Packen

 

Camping-Tipp für Anfänger #5: Essen auf Rädern

Nun ist es schon fast so weit: Die Taschen sind gepackt und die Vorfreude ist auf dem Höhepunkt, nur eine nicht gerade unwesentliche Sache fehlt noch – und zwar das Essen.

 

Wenn man eine große Küche gewöhnt ist, ist Kochen im Camper am Anfang eine Herausforderung. Meist steht dir nur eine Herdplatte zur Verfügung und an einen Geschirrspüler ist nicht zu denken. Mache dir deshalb vorab Gedanken, welche Gerichte du möglichst „geschirrsparend“ zubereiten kannst.

 

Suche im Internet nach „One-Pot-Rezepten“ und mach dir eine Liste über Gewürze und Lebensmittel, die du mitnehmen möchtest. Ein weiterer ultimativer Tipp für deine Camping-Küche ist ein Hochdruck-Kochtopf. Damit sparst du dir Gas, Zeit, Platz und bares Geld.

 

Als Reisender solltest du aber auch Spielraum lassen, um die kulinarische Welt des Urlaubslandes oder der Region kennenzulernen. Besuche kleine regionale Shops und interessiere dich für die nationale Küche. So wirst du viel mehr Eindrücke und Erinnerungen mit nach Hause nehmen können.

 

Wenn du in warmen Gegenden oder generell im Sommer unterwegs bist, darf ein Grill nicht fehlen. Es gibt unzählige Camping-Grills am Markt, die speziell für Camping-Einsätze entwickelt wurden. Du wirst dich wundern, wie gut man auf diese sein Essen zubereiten kann.

 

Camping-Tipps für Anfänger Rezepte

 

Camping-Tipp für Anfänger #6: Kompaktes Handbuch für Camping-Einsteiger

Vorsicht ist besser als Nachsicht. Deshalb solltest du unseren 6. Tipp für Camping-Anfänger besonders ernst nehmen. Ein kleines helfendes Handbuch über Camping für Einsteiger darf bei deiner ersten Reise nicht fehlen. Wir haben für dich einen Einsteiger-Guide zusammengestellt, der dich auf über 100 Seiten über leckere Campingrezepte, Ideen für Roadtrips, Tipps rund um das Fahren mit großen Fahrzeugen und viele Check- und Packlisten informiert.

Vergiss dein Papierchaos, auf dem du dir deine Vorbereitungen fürs Camping aufgeschrieben hast. In dem kompakten E-Book findest du alles, was du wissen musst, auf einen Blick. Einfach kostenlos herunterladen und die Vorfreude kann beginnen.

 

Camping Tipps fuer Anfaenger Guide Einsteiger

 

Camping-Tipp für Anfänger #7: Spaß haben und genießen!

Der wohl wichtigste Camping-Tipp für Anfänger: Lass los und genieß die Zeit! Schalte ab, lass dein Handy in der Tasche und genieße die Natur, denn so nah kommst du ihr im Alltag so schnell nicht wieder. Versuche dich doch einmal im Angeln oder mache ein Lagerfeuer. Begib dich auf Wanderschaft, erkunde die Umgebung und lerne die Flora und Fauna deines Urlaubsortes kennen. Die Entspannung, die du hier findest, wird dich wieder erden und auf die wesentlichen Dinge zurückbesinnen.

Also pack die Wanderschuhe ein und rein in die Natur! Ob mit Wohnwagen, Wohnmobil oder doch einfach nur mit einem Zelt – ein Abenteuertrip wartet auf dich, den du so schnell nicht mehr vergessen wirst. Und dank unserer Camping-Tipps für Anfänger bist du bestens auf diesen vorbereitet. Achtung Suchtgefahr!

 

Bei PaulCamper kannst du übrigens aus über 10.000 verschiedenen Campingbussen, Kastenwagen, Alkoven, Teil- und Vollintegrierten wählen und das perfekte Wohnmobil von erfahrenen Campern mieten. Suche dir das passende Fahrzeug für deine Bedürfnisse aus. Lass dich inspirieren und gestalte deinen eigenen ersten Camping-Urlaub.

Camping-Tipps für Anfänger Sucht

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This error message is only visible to WordPress admins

Error: No connected account.

Please go to the Instagram Feed settings page to connect an account.