Camping in Südtirol – die 10 schönsten Orte für den Herbst

# Camperleben

 

 

Camping in Südtirol ist für dich im Herbst ein absolutes einzigartiges Naturerlebnis, kulinarisches Highlight, wettersicheres Terrain und eine Reise, von der du in den kalten Wintermonaten zehren kannst. Wir zeigen dir die 10 schönsten Orte im Herbst, an denen du deinen Feinschmeckergaumen begeistern kannst. Wir nehmen dich mit zu den zahlreichen kulinarischen Wochen im Südtiroler Alpenraum,  in denen traditionell die Weine der Saison vorgestellt und Kastanien in allen Facetten gegessen werden. Aber halt das Wasser in deinem Mund noch zusammen, erstmal fangen wir mit den Bergregionen an, die sich im Herbst farbenprächtig präsentieren. Die goldbraunen und roten Blätter der Wälder stehen im malerischen Kontrast zu dem azurblauen Himmel und den kahlen Bergformationen der Dolomiten.

In folgende Kategorien haben wir unsere 10 schönsten Orte für den Herbst in Südtirol eingeteilt:

  • Camping in Südtirol am See
  • Wandern in Südtirol
  • Eine kulinarische Reise im Herbst nach Südtirol
Camping in Südtirol im Herbst

 

Camping in Südtirol am See

1.     Camping in Südtirol am Reschenpass

Gehen wir geografisch vor und beginnen mit der Ferienregion Reschenpass, die im Dreiländereck von Österreich, der Schweiz und Italien liegt. Herzstück des Seenplateaus ist der versunkene Turm im Reschensee. Hier musst du zweimal hinschauen, wenn du zum ersten Mal den einsamen Kirchturm aus dem Wasser ragen siehst. Faszinierend, wie sich der Turm in die Natur und das Wasser integriert und so unwirklich dasteht. Die Region ist im Herbst geeignet für entspannte Wanderungen entlang des Sees oder in die nahe gelegenen Seitentäler des Langtaufers und Rojen, die noch wenig erschlossen sind.

Die Region rund um den Reschenpass ist die regenärmste Landschaft Südtirols und bietet sich daher besonders fürs Camping in Südtirol auch mit Kindern an. Die Kleinen können wild auf dem Campingplatz herumtoben, ohne durchnässt im Wohnmobil oder Wohnwagen anzukommen. Empfehlen können wir den familienfreundlichen und kleinen Campingplatz Thöni oder wenn du eher ein Fan von Camping in Südtirol am See bist, dann solltest du auf dem Camping am Haidersee übernachten, mit freiem Blick auf die Bergkulisse.

Reschensee

2.     Karersee – ein Juwel der Dolomiten

Noch romantischer als der Kirchturm im Reschensee ist der Karersee zwischen den Bergen Rosengarten und Latemar. Der See wird aufgrund seiner beeindruckenden Farben auch Regenbogensee von den Einheimischen genannt. Zudem trägt er seinen Namen nach einer Sage über einen Zwergenkönig, der durch die Farben des Sees das Herz einer Nixe gewinnen wollte. Die Nixe konnte er zwar nicht für sich gewinnen, die Farben des Sees und die Romantik bleiben. Besonders im Herbst, wenn sich die bunten Blätter und die Spitzen der angrenzenden Berge im Wasser spiegeln, entsteht hier ein unverzichtbares Naturschauspiel.

Karersee Dolomiten

3.     Pragser Wildsee – Camping in den Dolomiten

Von smaragdgrünen Bergseen können wir nicht genug bekommen und daher ist auch der Pragser Wildsee, teil des UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten, ein „Camping in Südtirol“-Tipp von uns. Die Farbe des Wassers schimmert in türkis, blau, grün immer abwechselnd oder auch gleichzeitig, das Licht- und Farbenspiel ändert sich ständig.

Der See liegt vor der prächtigen Bergkulisse des hohen Seekofels, die zusammen mit dem Blau des Wassers ein wunderschönes Fotomotiv abgibt. Eine Umrundung des Sees ist nur zu empfehlen und auch mit Kindern einfach zu begehen.

Ganz in der Nähe der Perle der Dolomitenseen liegt der Campingplatz Olympia mit eigenem Schwimmbad, falls du nicht zu den mutigen Badeverrückten gehörst, die im Herbst ins kalte Nass des Wildsees springen. 



 

4.     Der nördliche Gardasee – der größte See Italiens

Ja, auch der Gardasee gehört zur Region Trentino-Südtirol, zumindest der Norden des Sees. Die kleine Stadt Riva del Garda an der nördlichen Spitze des Gardasees zeigt einen verblüffenden Kontrast von mediterran bewachsenen Ufern, steilen Felswänden und der florierenden Uferpromenade mit dem Blau des Sees. Das Stadtbild entspricht einer Mischung aus Venedig und österreichischer Bodenständigkeit. Neben der Wanderungen in den nahe gelegenen Bergen, wird dich die italienische Küche, das milde Klima und die sehenswerte Altstadt begeistern.

Gerade bei einer Reise im Herbst kannst du das italienische Flair noch spüren, denn der Massenandrang ist dann bereits verflogen. Du kannst deine Ausflüge in die Natur rund um den See oder die kunstgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten in Ruhe genießen. Camping in Südtirol im Herbst heißt also auch, einfach mal die Beine bei einem Eis am Gardasee hochlegen und dem Rauschen des größten Sees Italiens lauschen.

Südtirol im Herbst

Wandern in Südtirol

5.     Seiser Alm – wo die Dolomiten am schönsten sind

Grandiose Aussichten auf die Dolomitengipfel und 300 Sonnentage pro Jahr sprechen schon allein für eine Reise auf Europas größte Hochalm, die Seiser Alm. Bei einem Urlaub in der Region kannst du die vielseitige Pflanzenwelt auf dem Bergplateau bewundern oder eine der vielzähligen Wanderungen machen. Die Landschaft der Seiser Alm ist wie gemacht für einen Urlaub mit der Familie. Es gibt gemütliche Wanderwege für Groß und Klein, sanfte Hänge und den Naturpark Schlern-Rosengarten zu erkunden.

Der Campingplatz Seiser Alm in fantastischer Lage ermöglicht dir Camping in Südtirol in den Bergen in ruhiger Umgebung. Mit etwas Glück kannst du nachts von deinem Campingstuhl aus in den klaren Sternenhimmel blicken.

Camping in Südtirol

6.     Drei Zinnen – filmreifer Schauplatz in den Dolomiten

Die drei Zinnen und das Grödnertal gelten als Eldorado für Natur- und Outdoorliebhaber. Dort triffst du zahlreiche Wanderer und Mountainbiker im Herbst an, die die markante Bergformation bestaunen. Das Camping in Südtirol bei den drei Zinnen sollte auf jeden Fall auf deine Bucket List für deine Herbstreise stehen. Die vielen Gipfelwanderungen mit abenteuerlichen Routen und Blick auf die bunten Herbstwipfel gehören zu den Highlights der Dolomiten.

Die mystische Gebirgskette war auch Schauplatz einiger der besten Szenen aus dem Ableger der Star-Wars-Reihen „Solo“. Die berühmten drei Zinnen sind im Film deutlich zu erkennen. Mehr über Drehorte, die du mit deinem Wohnmobil bereisen kannst, kannst du in unserem Artikel nachlesen.  

Erholsamen Schlaf nach einer anstrengenden Wandertour findest du auf dem Campingpark Sexten. Der fünf Sterne Platz ist der perfekte Übernachtungsort für euer Camping in Südtirol in der Nähe der drei Zinnen und dem Naturerlebnisgebiet Sexten.

Camping in Südtirol in den Dolomiten

7.     Brixen – Mittelalter trifft auf Moderne

In der Bischofsstadt Brixen trifft mittelalterlich-barockes Flair mit modernem Lebensstil und einer faszinierenden Bergwelt zusammen. Bei einem Streifzug durch die Stadt darf der Besuch des Brixner Doms nicht fehlen, samt Kreuzgang. Die farbenprächtigen Häuserfassaden der Altstadt passen mit den herbstlichen Farben der Bäume zusammen, die den Weg bei einer Wanderung auf den Hausberg Plose zäumen. Gerade im Herbst bietet es sich an, einen Teil des Keschtnwegs zu laufen, der am Kloster Neustift bei Brixen beginnt und bei der Burg Runkenstein endet. Der Weg führt durch bunte Mischwälder, Wiesen und entlang imposanter Kastanienhaine.

Zum Camping in Südtirol in Brixen steht ein kostenloser Stellplatz an der Via Vittorio Veneto zur Verfügung.

Camping Südtirol im Herbst – kulinarische Ziele

8.     Bozen – Urlaub für die Sinne

Im Tal rund um Bozen siehst du Weinhänge, Burgen und idyllische Dörfer. Deine Geruchs- und Geschmacksnerven werden gerade im Herbst von lokalen Weinen und Spezialitäten wie Gerichten mit Kastanien beglückt. In der Stadt selbst wird dir ein Mischmasch aus deutschen und italienischen Stimmen begegnen, während Musik die Straße füllt. Besonders sehenswert ist natürlich die historische Altstadt mit ihren Arkaden, Burgen und Schlössern.

Zum Camping in Südtirol nahe Bozen lädt der Platz Moosbauer ein. Er liegt innerhalb saftiger Obstwiesen an der Stadtgrenze von Bozen und legt viel wert auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Dir werden beispielsweise Seminare angeboten oder du kannst die lokalen Weine und den Speck probieren. Lass dich inspirieren und lerne mehr über die Region Bozen.

9.     Camping in Südtirol in Meran – Kulinarik und Kaiserin Sisi

Meran ist zwar bedeutend kleiner als Bozen, braucht sich deshalb aber nicht verstecken. Die Stadt ist voller Leben und reich an Geschichte und Tradition. Dich wird die zauberhafte Altstadt mit ihren vielen Häusern aus dem Mittelalter und der Belle Époche, die bis heute genutzt werden wie das Kurhaus oder das Theater, in ihren Bann ziehen.

Wenige Kilometer von der Altstadt entfernt kannst du dich auf die Spuren der Kaiserin Sisi begeben und in den Lustgärten von Schloss Trauttmansdorff verweilen. Das milde Klima in der Region sorgt für üppiges Wachstum von südländischen und heimischen Pflanzen.

Zur Erntezeit im Herbst verwandeln sich der botanische Garten und die Berge rund um Meran in ein farbintensives Naturerlebnis. Der berühmte Meraner Höhenweg ist auch im Herbst eine Wanderung wert, wenn sich die Baumspitzen in unterschiedliche Töne verwandeln und das mediterrane Klima dich auch im Herbst mit milden Temperaturen begleitet.

Die Meraner wissen, wie man den Herbst gebührend feiert, auch kulinarisch. Beim Meraner Traubenfest oder dem traditionellen Törggelen, beim Kerschtnriggl oder beim Merano International WineFestival & Culinaria kommst du voll auf deine Kosten eines kulinarischen Camping in Südtirol im Herbst. Auch hier gilt: informiere dich vorab, ob die Feste stattfinden und wenn ja, mit welchen Beschränkungen du aufgrund von Corona rechnen muss.

Wenn du noch nicht genug von den Leckereien und Spezialitäten hast, die dir ein herbstliches Südtirol bietet, kannst du dich sogar auf deinem Campingplatz weiter verwöhnen lassen. Das Camping Via Claudia Augusta begrüßt dich nahe Meran mit hofeigenen und regionalen Produkten zum Probieren.

10. Lana – Herbstliches Flair und Spezialitäten

Unser letzter „Camping in Südtirol“-Tipp für den Herbst führt dich nach Lana. Der beliebte Urlaubsort liegt im sonnigen Etschtal südlich von Meran. Das mediterrane Klima und die nahen Berge sind sowohl für Aktiv-Urlauber, Familien, Genießer oder Kultur-Interessierte zu empfehlen. Die Landschaft lädt zu Wanderungen oder auch Fahrradtouren ein.

Die heimischen Restaurants verwöhnen dich in den Kastanientagen mit modernen und traditionellen Gerichten und Überraschungen. Du kannst dich aber auch auf Wanderungen mit ansässigen Bauern oder Förstern über die herbstlichen Wälder, Obstwiesen oder Kastanienhaine informieren. Der Höhepunkt der Kastanienzeit ist normalerweise das Kerschtnfestl im Dorf Völlan mit Musik, Bauernmarkt und Spezialitäten. Die gastfreundlichen Südtiroler empfangen dich mit offenen Armen und freuen sich, dir mehr über ihre Tradition zu zeigen.

Du siehst, Auswahl für dein Camping in Südtirol im Herbst gibt es viel. Welche Orte du dir anschaust, hängt von deiner Präferenz ab. Da sich diese Tipps alle in der Region Südtirol befinden, kannst du sie aber beispielsweise auch einfach alle in einem längeren Trip im Herbst oder in den Ferien abklappern. 

Alles, was dir jetzt noch fehlt, ist der passende Camper – den findest du natürlich bei uns! Kommst du aus Deutschland? Dann kannst du hier dein Wohnmobil mieten. Unsere österreichischen Leser können hier ihr Wohnmobil mieten. Viel Spaß in Südtirol!

 

 

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.