Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights

# Orte entdecken

Türkisblaue Flüsse, eine atemberaubende Berglandschaft und Natur pur – das ist Slowenien. Wir zeigen euch, warum ihr hier nicht nur während der Durchreise kurz mal anhalten, sondern warum ihr einfach mal direkt Urlaub mit dem Camper in Slowenien auf eure Bucket List setzen solltet. Vom Nationalpark bis zur Hauptstadt, alles ist mit dabei.

Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights
Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights

Die aktuellen Einreisebestimmungen für Slowenien

Sicheres Reisen ist natürlich auch in diesem Jahr weiterhin ein großes Thema und auch beim Urlaub mit dem Wohnmobil gibt es in Slowenien Einreisebestimmungen, über die ihr euch vorher informieren solltet. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes findet ihr stets einen aktuellen Überblick und auch auf unserer Corona-Informationsseite findet ihr eine Zusammenfassung der weiteren Ländern in Europa sowie den einzelnen Bundesländern in Deutschland. Hier die Einreisebestimmungen für Slowenien, die seit dem 15. Juli 2021 gelten:

  • Entweder ein negativer PCR Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf.
  • Oder ein negativer Antigentest, welcher nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Es gilt ebenfalls ein Genesungsnachweis.
  • Ein Impfnachweis bzw. das digitale Covid-Zertifikat der EU.
    • Beides kann digital oder auf Papier vorgezeigt werden und muss auf Englisch sein.
  • Es gilt ebenfalls ein Genesenen-Impfnachweis.

Nicht nur am Flughafen werden die Papiere kontrolliert, sondern ebenfalls bei der Einreise über den Landweg an der Grenze.


Buche jetzt dein Wohnmobil für Slowenien

 

Wohnmobil bei PaulCamper buchen


 

Die beste Reisezeit für Camping in Slowenien

Im Grunde genommen ist Slowenien ein Reiseziel für das ganze Jahr. Wollt ihr jedoch im Winter mit dem Wohnmobil durch Slowenien reisen, dann solltet ihr darauf achten, dass es dafür auch die geeignete Ausstattung hat. Mit der richtigen Ausrüstung könnt ihr beim Wintercamping, die schneeweißen Pisten herunter düsen, denn Slowenien eignet sich auch perfekt für einen Skiurlaub.

Ansonsten eignen sich jedoch am besten Frühling und Sommer für Camping in Slowenien. Die Zeit von Anfang April bis Ende Mai sowie von Oktober bis November ist mit den milden und nicht zu heißen Temperaturen ganz besonders für einen Wanderurlaub geeignet. Ihr solltet jedoch an wasserfeste Kleidung denken, denn Regnen kann es zu dieser Jahreszeit auf jeden Fall.

Die absolut beste Reisezeit für Slowenien ist im Sommer zwischen Juni und September. Hier kann es mit bis zu über 30 Grad schon mal richtig heiß werden und ihr könnt euch im eiskalten Fluss Soča abkühlen.

Anreise mit dem Camper nach Slowenien

Die schnellste Route für eure Anreise führt euch über Salzburg und die Tauernautobahn. Über Villach geht es dann durch den Grenztunnel von Österreich nach Slowenien. Wenn ihr von Hamburg oder Berlin startet, kommt ihr am besten über die A9. Von Stuttgart aus könnt ihr zum Beispiel über die A8 und die A10 anfahren. Von München seid ihr natürlich am schnellsten in Slowenien. Von hier sind es nur 350 km.

Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights
Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights

Unsere Reisetipps für Urlaub mit dem Camper in Slowenien

Das Soča-Tal

Türkisblaues Wasser, tosende Wasserfälle, Naturspektakel, Hängebrücken für Wagemutige – alles umgeben von einem atemberaubenden Bergpanorama – das ist das Soča-Tal. Selten sieht man so schöne und unberührte Natur, daher solltet ihr hier definitiv einen Stopp einlegen. Das Tal beginnt im Triglav Nationalpark und zieht sich entlang der Emerald Road bis hin zur Grenze Italiens. Auf 140 km schlängelt sich hier der gleichnamige Fluss Soča durch die traumhafte Natur. Ganz besonders der obere Teil des Flusses eignet sich perfekt für Abenteuer wie Rafting, Kayaking oder Canyoning. Ebenfalls gibt es hier tolle Wanderrouten durch die Triglav Berge.

Camping in Slowenien im Soča-Tal

Highlights im Soča Tal

 

Hinter dem Dorf Podkoren findet ihr das Zelenci Naturschutzgebiet. Hierbei handelt es sich um einen Moor inklusive See, dessen Wasser durch seine Kreideschichten einen unglaublichen smaragdgrünen Farbton hat. Auf Holzwegen könnt ihr durch den Sumpf wandern und euch von der fast schon magischen Natur verzaubern lassen.

Ein weiterer Reisetipp für das Soča-Tal in Slowenien ist die große Soča-Klamm. Hier schlängelt sich der eisige Fluss durch die wilde Natur. Über die Jahre hinweg haben sich im Kalkstein sogenannte Pools geformt, die teilweise nur einen Meter breit sind, aber bis zu 15 Meter tief sein können. An heißen Tagen könnt ihr euch hier nach einer Wanderung gut abkühlen.

Der Wasserfall Virje ist ebenfalls ein Highlight. Hier handelt es sich noch um einen kleinen Geheimtipp, obwohl der Wasserfall wohl einer der schönsten in Slowenien ist. Auch hier könnt ihr einen Badestopp einlegen und euch an heißen Sommertagen erfrischen.

Campingplätze im Soča Tal

 

Südlich des Dorfes Gabrje und direkt am Fluss Soča befindet sich das Camp Gabrje. Neben modernen und neuen Sanitäranlagen gibt es hier ebenfalls kostenloses WLAN, falls ihr eure Lieben zu Hause neidisch machen möchtet, einen kostenlosen Fahrradverleih, einen Kinderspielplatz und natürlich Stromanschlüsse für eurer Wohnmobil. Der Campingplatz hat von Mitte April bis Anfang Oktober geöffnet.

Das Kamp Soca befindet sich direkt neben der Velika Korita, der längsten Klamm des Fluss Soča. Aufgrund der guten Lage empfiehlt es sich hier rechtzeitig zu reservieren, um auch im Sommer noch einen der begrenzten Plätze zu bekommen. Hier bekommt ihr ebenfalls kostenloses WLAN, saubere und große Sanitäranlagen und es wird auch in der Hauptsaison für genügend Platz gesorgt, damit euch die Nachbarn nicht auf den Frühstückstisch schauen. Kamp Soca ist von Anfang April bis Ende Oktober geöffnet.

Triglav Nationalpark

Die Tolmin Klamm befindet sich direkt am Einstieg zum Triglav Nationalpark und ist ebenfalls einen Stopp bei eurem Urlaub mit dem Camper in Slowenien wert. Die Bergschlucht in der Nähe des gleichnamigen Dorfes Tolmin wurde von den Flüssen Tolminkav und Zadlascica geformt. Zugang zur Schlucht hat man über die sogenannte Teufelsbrücke. Ein Wanderweg führt euch zur Dantehöhle. Gespeist wird das Wasser von einer Thermalquelle. Die Klamm zählt zu einer der spektakulärsten des Landes.

Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights
Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights

Camping am Bleder See

Wenn wir von Slowenien sprechen, dann dürfen wir natürlich nicht den Bleder See vergessen. Der See ist einfach unglaublich klar und die Wasserfarbe ist eine Mischung aus Tiefblau und Türkis. Der See liegt auf 475 Metern und ist knapp 30 Meter tief. In der Mitte befindet sich die Bleder Insel mit einer gotischen Kirche, die ihr besuchen könnt. Um zur Burg zu gelangen, gibt es einen Bootsverleih. Über dem See thront die Burg Bled. Ihr könnt unter anderem eine Wanderung um den See machen, die knapp 6 km lang ist. Oder ihr besteigt den Berg Straža und genießt den einmaligen Ausblick auf den See von rund 635 Metern.

Campingplätze am Bleder See

 

Direkt am See befindet sich der Campingplatz Sava. Der Campingplatz ist von Anfang April bis Mitte Oktober geöffnet und ist rund 2 km vom Bleder Zentrum entfernt. Außerdem eignet er sich besonders gut für Familien mit Kindern. Stromanschlüsse für euer Wohnmobil sind ebenfalls vorhanden und ihr könnt sogar Verlängerungskabel und Adapter an der Rezeption bekommen. Supermarkt, Sanitäranlagen und eine Entsorgungsstation sind ebenfalls vorhanden.

Ihr wollt es etwas ruhiger haben? Dann ist der Campingplatz River Camping Bled, rund 3,2 km vom See entfernt, perfekt für euch. 2020 feierte der Campingplatz Eröffnung. Die Stellplätze sind zwischen 80 und 120 m2 groß und bieten einen Stromanschluss, sowie Wasser und Grauwasserabfluss auf den Deluxe Stellplätzen. Im Schatten der Kieferbäume könnt ihr den Ausblick auf den Fluss Sava genießen.

Die Hauptstadt Ljubljana

Eine Städtereise und Urlaub mit dem Wohnmobil passt nicht immer zusammen, aber Slowenien ist ein äußerst Camperfreundliches Land und daher lohnt es sich auch, einen Stopp in der Hauptstadt einzulegen. Mit knapp 280.000 Einwohnern ist diese auch nicht ansatzweise so groß wie Berlin oder München. Die Altstadt ist geprägt von Barock- und Renaissance-Bauten. Am besten könnt ihr diese bei einer Bootstour entlang des Flusses Ljubljanica bestaunen. Von der Burg habt ihr einen tollen Panoramablick.

Campingplätze in Ljubljana

 

Knapp 5 km vom Zentrum der Stadt entfernt findet ihr den Campingplatz und das Hotel Ljubljana Resort. Der Campingplatz liegt ebenfalls am Fluss Sava, der sich durch Slowenien schlängelt und ist von April bis Oktober geöffnet. Einen Stromanschluss gibt es auf jedem Stellplatz und auch Hunde sind hier erlaubt.

Wenn ihr nach einem etwas einfacheren Stellplatz sucht, dann bietet sich Camperstop Ljubljana an. Die 65 Stellplätze verfügen einen Stromanschluss, gratis WLAN, Toiletten sowie Möglichkeiten, um Dusch- und Wassertank aufzufüllen und Abwasserentleerung. Ein Restaurant befindet sich ebenfalls neben dem Wohnmobilparkplatz und bis zum Zentrum sind es knapp 12 Minuten.

Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights
Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights

Der Park Postojnska Jama

Der Park Postojnska Jama liegt knapp 53 km von Ljubljana entfernt und versetzt einen in eine andere Zeit. Zuerst entdeckt ihr die Höhle von Postojna. Eine Tropfsteinhöhle, welche auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und sogar einen 5 Meter hohen und glänzend weißen Stalagmiten vorweisen kann. Hier geht es auf einem Mini-Zug 3,7 km unterirdisch durch das Höhlensystem und auch zu Fuß könnt ihr das über Millionen von Jahren von winzigen Tröpfchen geformte Paradies entdecken. Auch Drachenbabys gibt es hier zu sehen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Drachenbabys. Ihr kennt sie vielleicht eher unter dem Namen Grottenolm, doch die Legende besagt, dass es sich hierbei eigentlich um Drachen handelt.

Ein weiteres Highlight ist die Burg Predjama. Das imposante Gebäude, welches über 800 Jahre alt ist, wurde nämlich in eine 123 m hohe Felswand gebaut. Hinter der Höhlenburg findet ihr ein Geflecht aus geheimen Gängen, welche von den Rittern nach ihren Raubzügen benutzt wurden. Erkundet die Höhlen und reist zurück ins Mittelalter.

Campingplatz am Park Postojnska Jama

 

Nur 4,8 km vom Park entfernt gibt es den Campingplatz Pivka Jama. Kinder bis einschließlich 7 Jahre und Hunde können hier kostenlos mit dabei sein. Aber auch für Erwachsene sind die Preise pro Nacht recht günstig. Einen Stromanschluss für euren Camper gibt es ebenfalls und WLAN ist auch gratis vorhanden.

Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights
Camping in Slowenien: Reiseziele, Tipps und Highlights

Urlaub mit dem Camper an der Adria in Slowenien

Highlights an der Adria

 

Izola ist eine mediterrane Küstenstadt, deren Geschichte bis in das römische Zeitalter zurückreicht. Hier findet ihr venezianische Paläste und enge Gässchen. Am schönsten sind die Strände San Simon und Svetilnik. Wenn ihr mit Campingurlaub mit eurem Hund macht, dann gibt es hier einen Hundestrand, an dem sich euer Vierbeiner austoben kann.

Ankaran ist ebenfalls eine kleine Küstenstadt, welche sich nur 2,5 km von der Grenze Italiens entfernt befindet. Hier könnt ihr das archäologische Kulturerbe der Bucht St. Bartholomäus mit den Überresten einer antiken Villa erkunden. Auch das Mönchsgut St. Nikolaus kann hier besichtig werden. In Ankaran findet ihr zusätzlich vier Strände, an denen ihr Sonnenbaden könnt und auch hier gibt es einen extra Hundestrand für euren Partner mit der kalten Schnauze.

Campingplätze in Izola und Ankaran

 

Im Naturpark Strunjan nahe Izola findet ihr den Campingplatz Belvedere. Zwischen Kiefern und Olivenbäumen könnt ihr hier euer Nachtlager aufschlagen. Der Campingplatz ist von Anfang April bis Mitte Oktober geöffnet. Es gibt vier Sanitäranlagen mit speziellem Waschbereich für Hunde. Einen Stromanschluss für euren Camper gibt es natürlich auch.

In Ankaran gibt es den gleichnamigen Campingplatz Adria Ankaran. Hier könnt ihr zwischen Parzellen mit Meerblick, in der sogenannten Wellness-Zone, Parzellen in Schattenlage und Standardparzellen auswählen. Neben Stellplätzen verfügt der Campingplatz ebenfalls über mehrere Restaurants und Bars und auch für Kinderunterhaltung ist gesorgt.

 

Allgemeine Informationen zum Urlaub mit dem Camper in Slowenien

  • Wildcamping in Slowenien ist gesetzlich verboten! Werdet ihr von der Polizei bei einer Kontrolle erwischt, zahlt ihr bis zu 500€ Strafe. In den Nationalparks sind es sogar 1000€.
  • Kinder unter 12 Jahren und kleiner als 1.50 Meter müssen im Kindersitz mitfahren.
  • Wenn die Ampeln in Slowenien auf Gelb umschalten, dann müsst ihr bereits anhalten und könnt nicht noch schnell über die Straße huschen.
  • Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h innerorts, 100 km/h auf der Schnellstraße und 130 km/h auf der Autobahn.

 

Habt ihr jetzt Lust auf einen Campingurlaub in Slowenien bekommen? Dann können wir es euch definitiv nicht verübeln, da wir selbst am liebsten gleich losfahren würden. Sichert euch jetzt euren Camper noch für dieses Jahr oder auch schon für nächstes Jahr und erlebt das Abenteuer Slowenien.

 

Wohmobil mit PaulCamper mieten

Teile diesen Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.